Medigus - MUSE™ SYSTEM

Tipps für einen gesunden Lebensstil

Einige Patienten können ihre Symptome durch eine Änderung ihrer Lebensgewohnheiten lindern. Einige hilfreiche Tipps zur Linderung von Refluxsymptomen sind:

  • Gehen Sie nicht mit einem vollen Bauch zu Bett. Nehmen Sie Mahlzeiten mindestens zwei Stunden vor dem Zubettgehen zu sich, damit die Nahrung ausreichend verdaut werden kann. Wenn man dem Körper mehr Zeit zwischen dem Essen und dem Zubettgehen zugesteht, kann der Säurespiegel des Magens so weit absinken, dass sie dann ihren Körper in eine Position bringen können, in der normalerweise Sodbrennen leichter auftreten kann.
  • Essen Sie nicht zu viel. Essen Sie kleinere Mahlzeiten, und diese häufiger über den ganzen Tag verteilt.
  • Essen Sie langsamer.
  • Tragen Sie lockere Kleidung. Enge Kleidung engt den Magen-Darm-Trakt ein und kann Refluxsymptome daher auslösen oder noch verstärken.
  • Vermeiden Sie Nahrungsmittel und Getränke, die Sodbrennen oder andere Refluxsymptome auslösen. Gewöhnliche Nahrungsmittel und Getränke, die Sodbrennen auslösen können sind: Zwiebeln, Pfefferminze, Schokolade, Koffein (wie bspw. Kaffee), Zitrusfrüchte oder -säfte, Tomaten, Alkohol, scharfe Speisen und sehr fetthaltige Nahrungsmittel.
  • Nehmen Sie ab. Studien zufolge besteht ein Zusammenhang zwischen einem hohen Body-Mass-Index (BMI) und GERD. Wenn Sie übergewichtig sind, kann eine Gewichtsabnahme Ihre Symptome lindern.
  • Hören Sie mit dem Rauchen auf. Nikotin, ein Hauptbestandteil von Zigaretten, kann den unteren Ösophagussphinkter (den unteren Speiseröhrenmuskel) schwächen. Dies ist der Muskel, der sich am unteren Ende der Speiseröhre befindet, und für das Öffnen und Schließen der Öffnung zwischen der Speiseröhre und dem Magen verantwortlich ist, d.h. er lässt auch die Magensäure in die Speiseröhre aufsteigen und dort Reizungen herbeiführen.

Am Besten wenden Sie sich an Ihren Arzt, bevor Sie Ihren Lebensstil ändern.

Lifestyle Tips